Punkteteilung im Derby

November 13, 2017

Gegen den Nachbarn aus Elben trennten wir uns leistungsrecht 1:1.

 

Aufstellung: Martin Bienenda – Böcking(Hesse), Sturm, Tahiri, Ballacchino(Donkor) – Mamane, Stettner, S.Aslan, Frangi – Richstein, Michael Bienenda

 

Zu Beginn entwickelte sich ein Abtasten beider Mannschaften bei frostigen Temperaturen. Das merkt man auch an der Zuschauerzahl, die trotz des Derbys nicht hoch war.

Nach der ersten dicken Chance von Michael Bienenda, der aus kurzer Distanz der Pfosten traf, wachten wir jedoch auf. Wir kontrollierten das Spiel, waren im letzten Drittel jedoch zu hektisch und ungenau. Ein Fernschuss von Aslan sollte die einzige weitere Gelegenheit bleiben. Elben versucht mit Aggressivität in den Zweikämpfen dagegen zu halten. Spielerisch kam von den Gästen quasi nichts. Ein Fernschuss der weiter über das Tor flog war der einzige Abschluss. Zu Pause demnach 0:0.

 

Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Ballacchino die große Möglichkeit mit einer schönen Einzelaktion. Leider knallte der Ball nur an den Pfosten. Kurze Zeit später fiel das überraschende 1:0 für die Gäste. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld versuchte es der Elbener Schneider einfach mal aus 45 Metern. Der Ball ging knapp über Martin Bienenda ins Tor. Allerdings hier keinen Vorwurf an unseren Keeper. Den Ball wird der Elbener wohl nie wieder so treffen.

Elben zog sich nun noch weiter zurück und beschränkte sich darauf den Ball aus der Gefahrenzone zu bolzen. Wir fanden spielerisch leider wenig Mittel gegen die tiefstehenden Gäste. Wenn es dann spierlisch nicht so klappt, muss halt eine Standardsituation her. Der zuletzt bärenstarke Richtstein stand erneut goldrichtig und erzielt aus kurzer Distanz den Ausgleich. Wir drückten nun und wollten den Sieg erzwingen. Leider kam dabei außer einer Kopfballgelegenheit durch Michael Bienenda nicht mehr viel heraus. Auf der anderen Seite musste der jüngere Bienenda zweimal sein ganzes Können zeigen.

So bleib es beim gerechten Unentschieden. Elben beschränkte sich zwar ausschließlich auf das Verteidigen, stand dabei aber recht gut. Wir konnten uns dieses Mal nicht so viele Chancen erarbeiten und an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Wir bleiben dennoch mit Vorsprung auf Platz 2 und spielen weiterhin eine bärenstarke Hinrunde. Am kommenden Wochenende folgt bereits das letzte Hinrundenspiel im Käfig von Langenei. Bis dahin!

 

Please reload

Empfohlene Einträge

November 9, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

November 9, 2019

Please reload

Archiv