FCM Event | 24.05.2017

Wir laden ein zur Open-Air-Vatertagsparty mit "The Natives" am 24.Mai 2017 ab 19.00 Uhr Wie gewohnt feiern wir im Industriegebiet „Auf der Mark“ in Gerlingen. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt: Frischgezapftes, Cocktailbar und Frittenbude. Mindestalter 18 Jahre

Ü50: Souveräner 4:2 Sieg gegen Altenhof

Dreierpack von Klaus Schmock bei Thomas Koch-Gala !! Nach dem Unentschieden in Ottfingen konnte die Ü50 das erste Heimspiel für sich entscheiden, obwohl unsere Gäste den besseren Start hatten. Schon kurz nach Anpfiff konnten sie unsere "Sortierphase" nutzen und mit einem schönen Schuß in den Winkel das 1:0 erzielen. Nach und nach bekamen wir Spiel und Gegner in den Griff und nach einem "Hackendoppelpass" von Thomas Koch konnte unser Präsident Frank Rademacher den Ausgleich erzielen. Nur weitere 2 Spiel-Minuten konnte Thomas erneut einen Doppelpass zu Klaus Schmock spielen, der dann zur umjubelten Führung traf. Nun lief Ball und Spiel sehr gut bei uns. Einen Freistoß an der Strafraumgrenze l

FCM Event: Coverband „The Natives“ stellen sich vor ...

Rund um Christi Himmelfahrt ist das Industriegebiet in Gerlingen für viele Wendsche seit einigen Jahren eine feste Anlaufstelle: Die Sportfreunde Möllmicke laden zum alljährlichen „FCM Event“. Dabei setzen die Veranstalter bereits zum zweiten Mal auf die Coverband „The Natives“ als Publikumsmagnet. Nachdem es im letzten Jahr bei Temperaturen um den Gefrierpunkt eher eisig zu ging, hofft die Band in diesem Jahr auf besseres Wetter. Dafür spricht zumindest, dass Christi Himmelfahrt dieses Jahr zwei Wochen später liegt als in 2016. Die Band mit Wurzeln in Wenden zieht nun schon seit 14 Jahren quer durch Südwestfalen, das Bergische Land und das Ruhrgebiet. Unter ihrem Motto „discover real live m

Last-Minute-Punkt in Helden

In Helden spielten wir leistungsgerecht 2:2. Aufstellung: Bienenda – Markus(Eckey), Tahiri, Sturm, Dinter – Mamane(Laryea), V.Alfes, Donkor, Reci(Böcking), Stettner – Bienenda Bei frühsommerlichen Temperaturen begann die Partie mit einem Pfostenkracher der Gastgeber. Wir sollten das Spiel kontrollieren, Helden hatte aber zunächst die Chancen. Ein weiterer Pfostenschuss der Gastgeber folgte und einmal musste Torwart Bienenda halten. Danach kamen wir jedoch auch zu unseren Chancen. Erst Donkor mit einem Kopfball aus naher Distanz, anschließend Bienenda scheiterten freistehend. Reci nutzte dann eine Unaufmerksamkeit in der Defensive und schob locker zum 1:0 ein. Jetzt ließen wir den Ball besse

Vandalimus am Sportlerheim

Da es in den letzten Wochen zum fortgesetzten Vandalimus - inbesondere in Form von Einbrennungen in die Zugangstür zu den Toilettenanlagen - gegeben hat, hat der Verein Strafanzeige gestellt. Falls jemand etwas gesehen hat, bitte melden! Vielen Dank!

Ü50 erreicht ein 2:2 gegen Ottfingen

4 Tore in der 1. Halbzeit, zahlreiche ausgelassene Torchancen in der 2. Halbzeit, das wäre die Zusammenfassung zum gestrigen Spiel. Ottfingen war spielerisch stark und setzte uns von Anfang an unter Druck. Schon nach wenigen Spielminuten konnte Mathias Rademacher das 1:0 für den Gastgeber erzielen. Wir konnten uns nur selten befreien und für Entlastung sorgen. Einer dieser Entlastungsangriffe führte dann auch zum 1:1 in der 10 Minute. Coach Bernd Gusinde konnte einen Ball mustergültig durch die Hosenträger seines Gegenspieler auf Thomas Koch durchstecken, der sich schnell drehen und den Ball am Torhüter vorbei ins Tor schieben konnte. Ottfingen drückte in der Folge weiter und kam in der 18

Souveräner Sieg gegen RW Lennestadt

Gegen den Tabellendritten gewannen wir vollkommen verdient mit 3:0. Aufstellung: Martin Bienenda – Dinter(Jäger), Tahiri, Sturm, Markus(Eich) – Mamane, V.Alfes, Stettner, Böcking, Frangi(Reci) – Michael Bienenda Wir begannen gegen den Favoriten sehr konzentriert und ließen den Ball gut laufen. Leider verpassten wir es das Führungstor zu machen. Nach gut 25 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel bzw. wir verloren unseren Rhythmus. Die vielen Spielunterbrechungen störten den Spielfluss. Dennoch konnten die Gäste außer einer Standardsituation kaum Gefahr vor unser Tor bringen. Als alle schon auf den Halbzeitpfiff warteten, gelang Frangi nach langem Abstoß vorn Torwart Bienenda das 1:0. Mit di